Geprüfte*r Betriebswirt*in nach der HwO

Ihr Aufstieg durch betriebswirtschaftliche Kompetenz

Globaler Wettbewerb und dynamische Märkte betreffen mittlerweile auch kleine und mittlere Handwerksbetriebe. Um sich am Markt dauerhaft behaupten zu können, ist heutzutage neben dem handwerklichen und kaufmännischen Geschick auch fundiertes betriebswirtschaftliches Fachwissen erforderlich.

Sie möchten beruflich aufsteigen und Ihr Unternehmen in eine sichere Zukunft führen, sich optimal auf dynamische Marktsituationen vorbereiten und die richtigen Entscheidungen auf Grundlage wirtschaftlicher und methodischer Fachkompetenz treffen?

Mit der Weiterbildung zum/zur „Geprüfte*r Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung (HwO)“ sensibilisieren wir Sie für alltägliche unternehmerische Problemstellungen und deren nachhaltige Lösungen. Mit Ihren Erfahrungen aus dem Betrieb gestalten Sie dabei den Lehrgang aktiv mit.

Sie erhalten das betriebswirtschaftliche Know-how um den langfristigen Erfolg Ihres Betriebes sicherzustellen. Da Sie das Erlernte direkt in Ihrem Berufsalltag anwenden können, profitieren Sie von dieser praxisnahen Wissensvermittlung.

Lernformen

Die Wahl Ihrer Weiterbildungsform hängt davon ab, welcher Lerntyp Sie sind. Ihre persönliche und familiäre Lebenssituation, Ihre Finanzen und Ihr Beruf spielen eine wichtige Rolle bei der Wahl der passenden Lernform.

In unserem Hause bieten wir zwei Lernformen an:

Präsenzunterricht

Genaue Informationen erhalten Sie auf der Seite: Präsenzunterricht

Blended Learning

Genaue Informationen erhalten Sie auf der Seite: Blended Lerning

Zielgruppe

Handwerksmeister*innen, Technische Fachwirte mit Berufspraxis, leitende Führungskräfte, (zukünftige) Betriebsleiter*innen – nicht nur im Handwerk.

Teilnahmevoraussetzungen

Zur Prüfung wird zugelassen, wer

  • eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung in einem Handwerk oder
  • einen anerkannten Fortbildungsabschluss nach einer Regelung aufgrund des Berufsbildungsgesetzes zum/zur Industriemeister*in, Fachwirt*in, Fachkaufmann*frau, zu einem*er Fachmeister*in oder einen Abschluss zum/zur staatlich geprüften Techniker*in oder einen Abschluss an
    einer staatlich anerkannten Hochschule mit vergleichbaren Qualifikationen und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • einen Fortbildungsabschluss mit anderen einschlägigen Qualifikationen und mindestens eine dreijährige Berufspraxis nachweist.

Mit Ihrer Anmeldung zu diesem Lehrgang lassen Sie uns bitte ein Bewerbungsschreiben und einen Lebenslauf mit Angabe Ihres beruflichen Werdegangs, Ihrer berufliche Tätigkeit und Ihrer beruflichen Ziele zukommen (gerne per E-Mail: info@akademie-bremerhaven.de).

Kontakt

Herr Martin Kasten

Projektleitung und Beratung
Telefon: 0471 185 223
Email: kasten@akademie-bremerhaven.de

Frau Stefanie Rudloff

Anmeldung und Geschäftsstelle
Telefon: 0471 185 301
E-Mail: info@akademie-bremerhaven.de

Förderung

Wenn Sie zum Beispiel das einkommensunabhängige „Aufstiegs-BAföG“ in Anspruch nehmen, reduzieren sich die Lehrgangs- und Prüfungskosten um fast 64%. Die Antragsformulare sowie genauere Angaben zu den Kosten erhalten Sie bei uns.

Beachten Sie auch unsere ausführlichen Informationen zum Thema Förderung.

Coronavirus - Informationen für Betriebe und Besucher des Hauses des Handwerks

Wegen der Corona-Pandemie gelten im Haus des Handwerks und in seinen Einrichtungen (Kreishandwerkerschaft, BTZ, InCoTrain GmbH, Akademie des Handwerks) für Besucher und Lehrgangsteilnehmer besondere Regeln. Diese und weitere Hinweise finden Sie auf dieser Seite.

Besuchsregeln:

Wir bitten darum, von nicht zwingend notwendigen Besuchen abzusehen. Für  Personen, die mit den Corona-Virus infiziert sind oder in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person hatten, herrscht ein Betretungsverbot.

Betriebe können sich gerne telefonisch an die Innungsgeschäftsstelle wenden, Tel. 0471/185-246. Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf diesem Portal in der Rubrik Wir über uns. Besucher melden sich bitte an der Information/Vermittlung unseres Hauses.

Sollte ein persönlicher Besuch dringend erforderlich sein, bitten wir um die Einhaltung der derzeitigen Hygienemaßnahmen, insb. der AHA-Regeln:

  • Einhalten von mind. 1,5 Metern Sicherheits-Abstand
  • gründliche Hände-Hygiene
  • Tragen von Mund-Nasen-Masken im gesamten Haus inkl. der Werkstätten und Unterrichtsräume.

 

Gesellenprüfungen:

Nach dem derzeitigen Stand sollen die Gesellenprüfungen im Winter 2020/21 wie geplant stattfinden. Details erhalten Prüfungskandidaten mit der schriftlichen Prüfungs-Einladung. Sollten sich aufgrund der Corona-Pandemie Änderungen ergeben, informieren wir alle Beteiligten schriftlich sowie auf dieser Internetseite.

 

Gesetzliche Vorschriften zu Corona:

in Bremerhaven

in Niedersachsen

 

Hilfsprogramme für betroffene Unternehmen:

Das Bundesland Bremen sowie der Bund haben Hilfsprogramme für Betriebe aufgelegt, die durch die Auswirkungen des Coronavirus in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Weiterführende Infos finden Sie unter folgendem Link: Corona Info-Ticker für Unternehmen

Unternehmen aus Bremerhaven finden Infos auch auf der Internetseite der Wirtschaftsförderungsgesellschaft BIS

Unternehmen aus Niedersachsen können ggf. die Förderprogramme des Bundeslands Niedersachsen und der NBank in Anspruch nehmen.

 

Infos zum Thema Kurzarbeit:

Zum Thema Kurzarbeitergeld finden Sie Informationen bei der Agentur für Arbeit:

Die Hotline der Agentur für Arbeit für Arbeitgeber (Montag – Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr) lautet: 0800 45555 20.

 

Corona-Schutz auf dem Bau:

Hilfestellung der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft zur Einrichtung von Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit Corona.

 

Linksammlung mit weiterführenden Informationen: